Toyotas SUV Lexus GX 460 am Elchtest gescheitert

Als wenn sie in letzter Zeit nicht schon genug mit Rückrufaktionen wegen klemmender Gaspedale hätte, wurde Toyota nun in den USA von einer Verbraucherzeitschrift kalt erwischt.

ConsumerReports – ein bekanntes amerikanisches Verbrauchermagazin – testet unter anderem regelmäßig Automobile und hat diese Woche eine negative Empfehlung für ein japanisches Automobil ausgesprochen. Erwischt hat es den Lexus GX 460, ein Fahrzeug aus der SUV-Klasse, der erst in diesem Jahr in den USA auf den Markt kam und hierzulande als Toyota Land Cruiser verkauft wird.

Das knapp 2,4 Tonnen wiegende Fahrzeug besitzt etliche serienmäßig verbaute Fahrsicherheitssysteme, wie etwa Berg-Anfahr- und Abfahrhilfen, eine Niveauregulierung an der Hinterachse und adaptive Stoßdämpfer, die sich auf den passenden Untergrund einstellen. Und doch hat dies alles nichts genutzt, denn im Praxistest der amerikanischen Redakteure versagte ganz offensichtlich die bordeigenen elektronischen Stabilitätskontrollsysteme (ESC), welches normalerweise den Koloss in der Spur halten soll. In einer scharfen Linkskurve brach das Heck des Fahrzeugs aus und brachte es beinahe zum Kippen.

Daher lautete die Empfehlung der Redakteure für den Lexus GX 460 „Nicht kaufen: Sicherheitsrisiken (Don’t Buy: Safety Risk–2010 Lexus GX 460). Vier Redakteure stellen unabhängig voneinander fest, dass das Fahrzeug in einer scharfen Kurve ausbricht, wenn man den Fuß plötzlich vom Gaspedal nimmt. Dann drücken die gewaltigen 2,4 Tonnen den Lexus so aus der Bahn, dass die Gefahr bestehen kann, dass der Wagen übersteuert und umkippt.

Die Redakteure sehen die Gefahr unter anderem dann gegeben, wenn man beispielsweise von der Autobahn abfährt und in einer unübersichtlichen scharfen Kurve plötzlich ein Hindernis entdeckt, welches wohl bei vielen Autofahrern dazu führt, dass sie automatisch vom Gaspedal gehen, wodurch es dann zu dem genannten Szenario kommen könnte.

Bisher sind keine Unfälle bekannt geworden, die auf dieses Fahrverhalten zurückzuführen sind, weder hier noch in den USA.

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d