Pannenstatistik 2009 – Ein Stern erstrahlt

Wer hätte das gedacht: Deutsche Fabrikate in sechs von acht Klassen am zuverlässigsten!

Die aktuelle Pannenstatistik des ADAC lässt Freude aufkommen: Mercedes feiert mit drei Siegen in acht Fahrzeugklassen ein tolles Ergebnis.

Aber auch BMW und Citroën gehen als Doppelsieger aus der jährlich erscheinenden Zuverlässigkeitsuntersuchung des Clubs hervor. Nicht ganz so gut schnitten etwa der Chevrolet Matiz, der Renault Kangoo, der Ford Transit oder der Opel Vectra ab, sie rangieren am Ende der Skala. Nachdem der ADAC 2,04 Millionen Pannenberichte der Gelben Engel aus dem Jahr 2009 ausgewertet hat, stehen folgende Sieger fest:

Kleinstwagen – Hier führt der Citroën C1 – der mit dem Peugeot 107 und Toyota Aygo baugleich ist – mit fünfmal „sehr gut“ und einmal „gut“ unangefochten die Spitze an, gefolgt vom Fiat Panda und dem VW Fox. Trauriges Schlusslicht in dieser Klasse ist der Chevrolet Matiz mit „mangelhaft“ bei den Baujahren 2008 und 2009.

Kleine Klasse – BMW Mini, Ford Fusion und Mitsubishi sind die ersten drei der 24 fahrzeuge umfassenden Klasse. Das Schlusslicht bildet der Fiat Punto, wenn auch mit guten Noten (viermal „gut“!).

Untere Mittelklasse – Mercedes B-Klasse, Audi A3 und BMW 1er, ein Spitzentrio mit fast ausschließlich „sehr guter“ Wertung. Peugeot 307 Letzter mit „befriedigenden“ bis „guten“ Wertungen.

Mittelklasse/Obere Mittelklasse – Hier überzeugte die Mercedes C-Klasse in jedem der sechs Baujahre mit einem “sehr gut”, gefolgt vom 3er BMW 3er und dem Audi A6.

Sportwagen/Cabrios – In dieser Klasse gibt es nur vier Fahrzeuge. Auf dem Treppchen: Mercedes SLK und CLK sowie Peugeot 207 CC.

Geländewagen – BMW X3 vor BMW X5 und Nissan Quashqai. Alle mit „sehr gut“ in jedem Baujahr. Toyota RAV 4 und Hyundai Tucson mit Abstand am Tabellenende.

Kleine Vans – Vorbildlich der Citroën C4/Xsara Picasso mit ausschließlich „sehr guter“ Wertung. Opel Zafira und Renault Kangoo können nicht überzeugen.

Große Vans – Der VW Sharan und der baugleiche Seat Alhambra mit „guten“ bis „befriedigenden“ Noten auf Platz 1. Der Ford Transit wird Letzter.

In der ADAC-Pannenstatistik werden die Pannen der ein- bis sechsjährigen Autos von Clubmitgliedern gebündelt erfasst, die von der ADAC-Straßenwacht bearbeitet wurden. Noch immer sind die häufigsten Pannenursachen Schäden an der Fahrzeugelektrik (40,8 Prozent) und an der Zündanlage (10,8 Prozent). Motorprobleme hingegen sind mit 7,6 Prozent eher seltener geworden.

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d