Allrad-Mini mit vier Türen

Die Mini-Palette wächst und wächst. Der jüngste Sproß der stolzen Familie ist das Crossover-Modell Countryman, welches Mitte September auf den Markt kommt. Erstmalig ein Mini mit vier Türen und optionalem Allradantrieb. Zur Markteinführung werden drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Auswahl stehen, die alle die Euro 5-Norm erfüllen. Die Grundpreise beginnen bei 20 200 Euro und enden bei 25 900 Euro für den Cooper D Countryman mit Allrad-Antrieb.

Der Mini Countryman misst 4,10 Meter in der Länge und 1,56 Meter in der Höhe. Er ist wie üblich serienmäßig mit vier Sitzplätzen ausgestattet, ferner ist eine dreisitzige Rückbank als aufpreisfreie Option erhältlich. Die Fondsitze können einzeln oder im Verhältnis 60:40 (dreisitzige Rückbank) in Längsrichtung verschoben, ihre Lehnen in der Neigung verstellt oder einzeln beziehungsweise im Verhältnis 40:20:40 (dreisitzige Rückbank) umgeklappt werden. Das Gepäckraumvolumen wächst so von 350 Litern auf bis zu 1170 Liter an.

Das Leistungsspektrum der fünf zur Verfügung stehenden Motoren reicht von 66 kW / 90 PS im Mini D Countryman bis zu 135 kW / 184 PS im Mini Cooper S Countryman. Serienmäßig gibt es eine Bremsenergie-Rückgewinnung, ein Start-Stopp-System und eine Schaltpunktanzeige. Entscheidet man sich für einen Benziner, so gibt es alternativ zum serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe eine Sechsgang-Automatik.

Die Komfortausstattung umfasst bereits beim Basismodell unter anderem eine Klimaanlage, die Center Rail und eine Audioanlage mit CD-Player. Außerdem stehen ein großflächiges Panoramadach, adaptives Kurvenlicht in Verbindung mit Xenon-Scheinwerfern, eine beheizbare Frontscheibe, eine Anhängevorrichtung, Leichtmetallräder in Größen zwischen 16 und 18 Zoll, ein Sportfahrwerk einschließlich Fahrzeugtieferlegung um 10 Millimeter sowie John Cooper Works Performance-Komponenten zur Wahl.

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d