Der smart lebt munter weiter

Auch 2010 lebt der knuffige smart munter weiter wie bisher, ab 1. September sogar fest eingereiht als neuer Produktbereich in der Rubrik Mercedes-Benz Cars, wie das neudeutsch heisst.

Die neue Generation kommt künftig mit einem frischem Look im Innenraum, einem aufgewerteten Exterieur und umweltfreundlicheren Motoren daher. Ab Herbst 2010 kann man beim Kauf eines smart fortwo zwischen sieben Farbtönen wählen, darunter erstmals eine trendige Mattlackierung. Ausserdem sind die die tridion-Sicherheitszelle auf Wunsch auch ganz in Weiß und neue Cabrio-Verdeckstoffe in Rot und Blau erhältlich. Neu sind sowohl das optional erhältliche Tagfahr­licht in LED-Technik als auch die neuen Leichtmetallräder. Die aktuelle Motorenpalette reicht von smarten 45 kW, bis hin zur 75 KW-starken Brabus-Variante.

Insgesamt wurden seit Einführung des ersten Modells 1998 mittlerweile weltweit über 1,2 Millionen Exemplare des Zweisitzers ausgeliefert. Das Kultauto begeistert heute Kunden in 43 Ländern auf fünf Kontinenten. Im Laufe des Jahres 2010 wird der smart fortwo in Argentinien und Indonesien eingeführt und ist dann in 45 Ländern vertreten.

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:
Exterieur
Neue und erweiterte Farbpalette (Hellgrün Matt und Hellblau Metallic)
tridion-Sicherheitszelle in Weiß, in Verbindung mit Außenspiegelkappen und Kühlermaske in Weiß
Zwei neue Cabrio-Verdeckfarben Rot und Blau
Bodypanel-plus-Paket (Front-, Heckschürze und Seitenschweller in Bodypanel-Farbe lackiert)
Drei neue Leichtmetallräder in 15-Zoll-Dimension
LED-Tagfahrlicht
Lackierter Tankdeckel
Einhandbedienung der Rückwandtür

Interieur
Neu gestaltete Instrumententafel
Neue Stoffmuster und Farben für alle Lines
Neues Design des Ziffernblatts (Kombi-Instrument und Zusatzinstrumente)
Bordcomputer (Reiserechner, Momentanverbrauchsanzeige, Einstellungen)
Assistenz-Paket (Tempomat, Bordcomputer, 3-Speichen-Ledersportlenkrad mit Lenkradschaltung und Lederschaltknauf)
Ambientebeleuchtung (in Türtaschen, Fußraum, Instrumententafel und Dachkonsole, dimmbar)
Handschuhfach mit Klemmleiste
Ablagebox für die Mittelkonsole
Netztaschen an den Sitzlehnenseiten
Mattchrom lackierte Lenkradspange für die Line passion
Nahtumstellung Lederlenkrad
Informations-, Kommunikations- und Entertainment-Systeme
Audiosystem basic (RDS-Radio mit USB/AUX-Schnittstelle)
Audio system navigation/multimedia (RDS-Radio mit 6,5-Zoll-Touchscreen-Dis­play, Navigation, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, AUX/USB, iPod®-Schnitt­stelle, CD/DVD/SD)
Surround-Soundsystem (2 Hochtöner, 2 Mitteltöner, 2 Rearfills, Subwoofer, Digitalverstärker)

Antrieb
Motoren mit geringeren CO2- und Schadstoff-Emissionen
BRABUS-Motor mit 75 kW statt 72 kW

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d