Volvo ist nun chinesischer Automobilhersteller

Nachdem am 2.August die Verträge in London unterzeichnet wurden, ist es nun offiziell: der ehemals schwedische Hersteller Volvo gehört zu 100 Prozent der chinesischen Zhejiang Geely Holding Group Co. Ltd., nachdem dieser rund 1,4 Milliarden Euro dafür berappt hat. Volvo wird erst einmal weiterhin in Schweden und Belgien Automobile produzieren und auch weiterhin dem bisherigen Besitzer Ford zusammenarbeiten, was die Lieferung von Teilen angeht. Stefan Jacoby, ehemaliger CEO bei VW in Amerika  wird Mitte August als Präsident und Chief Executive Officer (CEO) des neuen Volvo-Unternehmens berufen.

Jacoby übernimmt die Aufgabe von Stephern Odell. Im neuen Vorstand wird der bisherige stellvertretende Finanzchef ersetzt Hans Oscarson den bisherigen CFO Stuart Rowley. Der Aufsichtsrat wird bestehen aus Li Shufu (Chairman), Hans-Olov Olsson (Vice Chairman), Freeman H. Shen, Haakan Samuelsson, Dr. Herbert Demel, Lone Fonss Schröder und Winnie Kin Wah Fok. Die Gewerkschaften werden drei weitere Mitglieder benennen.

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d