Medizin gegen den Sekundenschlaf

Früher oder später erwischt es uns alle einmal. Unausgeschlafen eine längere Strecke fahren ist nicht jedermanns Sache und birgt allerlei Gefahren, sind doch Übermüdung und Sekundenschlaf am Steuer oftmals die Ursache für schwere Autounfälle. Nun hat sich die Firma Bosch dieses themas angenommen und eine Funktion für Lkws und Pkws entwickelt, die die zunehmende Müdigkeit des Fahrers erkennt und ihm rechtzeitig eine Pause empfiehlt. Der Grad der Müdigkeit wird anhand der Lenkwinkelinformationen aus dem entsprechenden Sensor oder der elektrischen Servolenkung ermittelt.

Dabei kommt ihnen zugute, dass in vielen Neufahrzeugen der Lenkwinkelsensor schon als Teil des ESP bereits an Bord ist. Das führt dazu, dass die Funktion kostengünstig einsetzbar ist und damit hhelfen kann, die Sicherheit im Straßenverkehr weiter zu erhöhen. Das Schlafbedürfnis kündigt sich meist durch kurze Unaufmerksamkeiten an, die zu typischen Lenkmustern führen. Der Algorithmus der neuen Müdigkeitserkennung analysiert das Lenkverhalten, um sogenannte „deadbands“ zu erfassen. Als deadband wird eine Phase bezeichnet, in der der Fahrer kurzzeitig nicht lenkt und dann abrupt korrigiert – oft ein Zeichen nachlassender Konzentration. Die Häufigkeit dieser Reaktionen kombiniert das System mit weiteren Daten wie Fahrzeuggeschwindigkeit, Tageszeit oder Blinkverhalten und berechnet daraus einen Müdigkeitsgrad. Steigt dieser über einen bestimmten Wert, warnt beispielsweise eine blinkende Kaffeetasse im Anzeigeinstrument den Fahrer und fordert ihn dadurch auf, eine Pause zu machen.

Laut einer Studie der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA aus dem Jahre 2006 spielt bei 20 Prozent aller Unfälle Übermüdung am Steuer eine entscheidende Rolle. Eine Untersuchung der deutschen Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zeigt, dass Übermüdung die zweithäufigste Ursache schwerer Lkw-Unfälle auf deutschen Autobahnen ist. Die Müdigkeitserkennung von Bosch geht als Softwaremodul noch 2010 in Serie. Sie kann in unterschiedlichen Steuergeräten im Fahrzeug integriert werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d