Reifenqual oder -wahl: der Winter ist da

In den Alpen ist hier und da schon der Winter eingekehrt. Elf der insgesamt rund 200 Alpenpässe im Hochgebirge wurden heute für den Verkehr gesperrt. Wer also demnächst plant, durch die Hochalpen zu reisen, der sollte auf jeden Fall Schneeketten dabei haben. Die folgende Pässe sind neu oder vorübergehend geschlossen: Galibier (Frankreich), Pustertal und Stilfserjoch in Italien, Timmelsjoch zwischen Österreich und Italien (nur nachts), der Wurzenpass zwischen der Slowenien und Österreich sowie in der Schweiz der Furka-, der Grimsel- und der Klausenpass, der San Bernadino, der Sustenpass und Nufenen. In der Schweiz besteht zudem am Julier-Pass und Forcola di Livigno Schneekettenpflicht.

Noch gibt es in Deutschland keine Winterreifen-Pflicht, aber immerhin die Verpflichtung durch die Straßenverkehrsordnung, geeignete Reifen aufzuziehen. Wer’s nicht tut, riskiert in diesem Jahr weniger als zuvor, jat doch das Oberlandesgericht in Oldenburg bemängelt, dass in der Straßenverkehrsordnung nicht definiert sei, was im Winter eine „geeignete Bereifung“ darstellt. Sind es die Allwetterreifen, die Reifen mit dem M+S-Symbol oder nur die mit der Schneeflocke an der Seite?

Die Antwort fällt nicht eindeutig aus. Die Anforderungen an die Allwetter- oder All Season-Reifen sind den meisten zu niedrig, um sie als sichere Ausstattung auf winterlichen Straßen zu akzeptieren. Dasselbe gilt für die M+S-Reifen. Allein hinter den Reifen mit der Schneeflocke steht eine Prüfmethode, die zurzeit die besten Wintereigenschaften garantiert. Also sagen die Experten, Reifen mit Schneeflocke auf der Flanke und wenigsten vier Millimeter Profil helfen am besten durch die kalte Jahreszeit.

Die Fachleute von Continental etwa erweitern diese Aussage noch mit dem Hinweis auf unterschiedliche Wetterbedingungen und Landschaften in Deutschland. Es geht eben nicht nur um Schnee und Eis, sondern auch um Regen, der das Winterwetter in allen Regionen dominiert. Conti hat sich die Wetterdaten angesehen und kommt mit detaillierten Werten zu einer einfach nachzuvollziehenden Aussage: Im Norden gibt es mehr Regen als Schnee und Eis; der Osten hat die meisten Frosttage zu bestehen, und im Süden gibt es die meisten Schneetage.

Allzeit Gute Fahrt!

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d