Peugeot RCZ im Test

Peugeot RCZVor Kurzem hat der Hersteller Peugeot ein Coupé auf den Markt gebracht, welches unter dem Namen RCZ bekannt geworden ist. Solch ein Fahrzeug fährt man sicher nicht nur, um von A nach B zu kommen. Der eigentliche Grund sich so ein Modell zuzulegen ist doch der Fahrspaß, der damit verbunden ist. Jetzt wurde das Coupé mit einem Zweiliter-Diesel-Motor getestet.

In den letzten Jahren hat sich Peugeot nicht gerade mit modernen Designs beschäftigt. Deshalb sahen die Fahrzeuge eher etwas langweilig aus. Doch in den letzten zwölf Monaten trat bei dem Hersteller eine Kehrtwende ein und die ist mit dem RCZ sehr gut gelungen. Das Fahrzeug ist sehr sportlich und die Ähnlichkeit zum Audi TT ist unverkennbar. Doch eine Kleinigkeit erinnert dann doch wieder an einen typischen Peugeot. Hier ist die Doppelwölbung der Heckscheibe gemeint, bei welchen die Designer auch eigenständige Ideen bewiesen. Aber nicht nur das Äußere ist sehr elegant geworden. Auch der Innenraum wurde mit Ledersitzen versehen und alles ist bis aufs Detail genau verarbeitet. Sicher wird hier der Geschmack von vielen Autofahrern getroffen. Einen Nachteil gibt es, wenn man auf das Umschalten an der Ampel wartet, muss man sich etwas nach vorn lehnen. Das liegt daran, dass das Auto sehr niedrig ist und die Frontscheibe etwas klein gehalten wurde. Im RCZ können auf der Rücksitzbank leider keine Kinder Platznehmen. Deshalb ist das Fahrzeug eher für Allein-Fahrer geeignet. Ein Beifahrer kann aber getrost einsteigen. Das Fahrgefühl bei dem Peugeot ist wie bei einem kleinen Rennwagen, nur dass das Fahrzeug von Peugeot trotz hoher Geschwindigkeit sehr leise ist.

Werden 85 Kilometer pro Stunde an Geschwindigkeit erreicht, fährt sich der Heckspoiler automatisch aus. Dies ist ein kleines Highlight. Insgesamt hat das Fahrzeug 163 PS, welche bei dem kleinen Flitzer deutlich zu spüren sind.

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d