Der ADAC gibt Stauprognosen für das Pfingstwochenende heraus

Wie jedes Jahr warnt der Allgemeine Deutsche Automobilclub ADAC vor Staus auf deutschen Autobahnen. Das Pfingstwochende ist wie der vergangene verlängerte Himmelfahrts-Wochenede eine gute Gelegenheit um einen Kurzurlaub zu wagen oder Verwandte zu besuchen.

Laut ADAC ist das Pfingstwochende eines der staureichsten Wochenenden in Deutschland. Im südlichen Deutschland wird die Staugefahr besonders hoch sein. Die Autobahnen in Bayern und Baden-Württemberg sind auch aufgrund der zweiwöchigen Pfingstferien belastet, die am kommenden Wochenende beginnen. Ferien beginnen außerdem für eine Woche in Sachsen-Anhalt. In Bremen, Niedersachsen und Thüringen, sowie in Mecklenburg-Vorpommern bekommen Schulkinder ein verlängertes Wochenende und haben am Dienstag nach Pfingsten noch immer frei. Eine gute Gelegenheit zu verreisen. Die Anreisewelle wird entlang der Nord-Süd Achsen in Deutschland entsprechend groß sein. Durch sommerliche Temperaturen ist weiterhin mit einer zusätzlichen Reiselust der Deutschen in Richtung Nordsee und Ostsee zu rechnen. Der ADAC rechnet mit den größten Verkehrsstörungen am Freitag, den 10. Juni, nachmittags und abends. Samstagvormittag, den 11. Juni werden ebenfalls starke Behinderungen erwartet. Um die Staus zu umgehen sollte man spät abends oder sehr früh in den Urlaub starten. Sonntags wird kein großer Verkehr erwartet. Die Rückreisewellen orientieren sich an den Ferienenden zum Montag und Dienstag Nachmittag sowie den Sonntagen der darauffolgenden Wochen.

Die stärksten Staustrecken sind auf der Homepage des ADAC oder bei Diensten wie stau.info abrufbar. Dort bekommt man auch einen Überblick über aktuelle Baustellen um die Ferienroute sinnvoll zu plannen. Das Abfahren von Autobahnen lohnt immer dann, wenn eine entsprechend ausgebaute Bundesstraße vorhanden ist. Vollsperrungen sind für das Wochenende noch nicht vorausgesagt, am Pfingstmontag herrscht ein LKW-Fahrverbot.

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d