Mercedes glänzt mit einer sparsamen Dieselvariante seines ML

Gerademal 6 Liter Diesel soll der neuste Mercedes ML verbrauchen. Zugegeben, in seiner kleinstenVariante. Mercedes springt mit dem Modell allerdings auf den Öko Zug auf, der die Zukunft des Automobils prägen wird. Der SUV ist nicht nut leichter, sondern auch effizienter. Im Angebot ist das neue ML bereits am Juli – der Mercedeshändler des Vertrauens liefert aber erst im November.

Das Fahrzeug selbst wird mit 3 Motorentypen angeboten. Neben zwei Dieselmaschinen bietet Mercedes einen Benzinmotor. Insgesamt soll die Modellreihe ungefähr 25% Spritersparnis gegenüber der Vorgängermodelle haben. Verbesserungen im Fahrwerk, Erleichterungen beim Gewicht und ein gleichbleibend hohes Maß an Sicherheit machen den ML für Käufer interessant, die auf den Luxus eines SUV nicht verzichten möchten und dennoch einen großen Verbrauch scheuen. Der ML hat eine Luftfederung und wird mit 4Matic-Allradantrieb angeboten. Transaktionssteuerung und zuschaltbarer, optionaler Offroad-Modus machen den Mercedes ML geländetauglich. Der ADAC Sicherheitssieger Mercedes bietet im Fahrzeug höchten Sicherheitskomfort für die Insassen. Bis zu neu Airbags werden verbaut. Sidebags gibt es optional im Angebot. Serienmäßig ist die Müdigkeitserkennung Attantion Assist, das Sicherheitssystem Pre-Safe, das dem Fahren selbst vorausschaut und optional ein intelligentes Lichtsystem, das mit Nachtsicht-Assistent Personen in der Nacht bzw. Dämmerung erkennen kann. Der Spurhalteassistent ist ebenfalls optional. Auch der Einbau eines Parkassistentensystems und der Einbau einer Rückfahrkamera ist möglich. Insgesamt bietet Mercedes seinen Käufern damit ein umfassendes Sicherheitspaket.

Für die Optik sind unterschiedliche Innenausstattungen möglich. Zierelemente können aus unterschiedlichen Holzarten und Aluminium gewählt werden. Die Innenausstattung gibt es in 4 verschiedenen Varianten. Ab Werk wird der ML mit einem CD Radio und großem Display ausgestattet. Der Preis des Fahrzeugs ist noch nicht offiziell bekannt und wird auf etwa 50.000 Euro und aufwärts geschätzt.

Hinterlasse einen Kommentar

Neuste Artikel

Navigationsgeräte mit NAVTEQ Traffic

[caption id="attachment_8122" align="alignright" width="255"] (c) www.istockphoto.com/egdigital[/cap

Vorsicht beim Gebrauchtwagenkauf

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in einer Studie zehn verschiedene Vergleichsportale

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Der Toyota Prius 2 besticht mit hervorragender Leistung und zweifelhafter Optik

Mit gelungen Ergebnissen in der Pannenstatistik und einem TÜV-Report, der den ersten Platz verheiß

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Das H-Kennzeichen für Gebrauchtwagen

Mit dem Alter erhalten Gebrauchtwagen eine individuelle Kennzeichnung, die sie als Oldtimer auszeich

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager und seine Probleme

Der Chrysler Voyager bietet seinen Insassen zwar viel Platz, ist aber aufgrund seiner Mängelliste d