ABE

Allgemeine BetriebserlaubnisABE ist die Abkürzung für die Allgemeine Betriebserlaubnis. In der Regel wird sie dem jeweiligen Hersteller nach einer amtlichen Prüfung eines bestimmten Fahrzeugtyps erteilt und gilt dann für diese in Serie produzierten Modelle. Zusammen mit der Vergabe eines amtlichen oder temporär-amtlichen Kennzeichens bildet sie einen wichtigen Bestandteil des Zulassungsverfahrens für jede Art von Kraftfahrzeugen auf den öffentlichen Straßen Deutschlands. Sie wird als Bestätigung dafür verwendet, dass das jeweilige Fahrzeug allen geltenden Vorschriften entspricht. Die Allgemeine Betriebserlaubnis kann im Einzelfall auch wieder erlöschen, beispielsweise wenn das ausstellende Institut, das Kraftfahrt-Bundesamt, die Zulassung widerruft oder die Genehmigung für den betroffenen Fahrzeugtyp nicht mehr aktuell ist und den vorherrschenden Vorschriften nicht mehr genügt. Die ABE kann aber auch dann erlöschen, wenn die manuellen Veränderungen an einem Fahrzeug für die Betriebserlaubnis relevante Aspekte betrifft, zum Beispiel ein verkürzter Federweg.