Abgas

AbgasObwohl viel für die Entwicklung alternativer Antriebe für Autos unternommen wird, bleibt der Verbrennungsmotor wohl noch eine lange Zeit die Hauptantriebsart für Pkw. Durch die Verbrennung, die während der Fahrt stattfindet, gelangen Stoffe in die Umwelt, die als Abgase bezeichnet werden. Sie setzen sich zusammen aus Wasser, Kohlendioxid, Stickoxid, Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffen. Besonders Diesel-Fahrzeuge bilden darüber hinaus giftige Partikel. Das Zusammenspiel von Kohlenwasserstoffen und Partikeln führt zu einer für Mensch und Umwelt giftigen Reaktion. Autobauer betreiben daher besonders auf diesem Gebiet schon seit Jahren großen Aufwand, um den Partikelausstoß zu reduzieren. Auch die Reduzierung von Stickstoffen ist ein Ziel der Autowirtschaft und der Politik, daher wurde das Verfahren Abgasrückführung entwickelt. Durch dieses Verfahren kann die Abgaserzeugung herabgesenkt werden. Inwieweit dies gelingt, hängt immer auch von der Art des Motors, der Drehzahl, dem Gewicht des Motors oder der Verbrennungsart ab. Zur Leistungssteigerung kann man Energie auch wieder in den Motor zurückführen. Man spricht bei diesem Verfahren von der Abgasturboaufladung.