American LeMans (ALMS)

American LeMansBei der American LeMans Serie (ALMS) handelt es sich um eine Rennserie, die regelmäßig ausgetragen wird. Verantwortlich für die Durchführung und das Reglement ist die International Motor Sports Association, kurz IMSA. Die Rennserie wird in Anlehnung an das klassische LeMans-Rennen durchgeführt. Mit dem Automobile Club de l’Quest, der Ausrichter dieses Klassikers ist, besteht auch eine Partnerschaft. Die Meisterschaft der American LeMans gibt es seit 1999. Hintergrund war die Idee, für die Fahrzeuge der LeMans-Serie weitere Möglichkeiten des Einsatzes zu schaffen. Neben den Amerikanern und den Italienern spielen unter anderem auch die Deutschen beim ALMS in den letzten Jahren eine mitentscheidende Rolle. Das Reglement ist weitgehend identisch mit dem der 24-Stunden-Rennen der LeMans-Serie. Ein paar Abweichungen gibt es aber schon. So gibt es mehr Renndistanzen. Es beginnt bei Rennen der Dauer von 100 Minuten und endet bei einer Renndistanz von 12 Stunden. Am häufigsten wird die Distanz von 2:45 Minuten gefahren.