Batteriezündung

Ohne Energie ist kein Auto in der Lage, sich von A nach B zu bewegen, und sei es technologisch auch auf dem allerhöchsten Stand. Es geht dabei nicht nur um einen ausreichend gefüllten Tank, sondern auch um den Einsatz von elektrischer Energie. Wenn der Motor erst einmal läuft, wird die Energie durch den Generator zur Verfügung gestellt. Man bezeichnet ihn auch als Lichtmaschine. Um das Auto zu starten, muss zunächst ein Anlasser benutzt werden. Es handelt sich dabei um einen Elektromotor. Auch der benötigt jedoch Energie, um den Prozess des Startens ausführen zu können. Die Energie erhält er durch die Starterbatterie. Den Vorgang des Anlassens kann man sich folgendermaßen vorstellen: Der Motor wird durch den Anlasser gestartet. Bei Benzinmotoren bedeutet das, dass die Zündkerzen im Motorraum zu einer Entzündung des Treibstoffs beitragen. Diesen Vorgang nennt man Batteriezündung. Wenn der Benzinmotor läuft, übernimmt die Lichtmaschine die Versorgung des Fahrzeugs mit Strom.