Betriebsschwingungsformanalyse

Für die Entwicklung oder Analyse von Systemen müssen oft Tests und Messungen durchgeführt werden. Um die Schwingungsformen eines Systems darzustellen, kann man sich der Betriebsschwingungsformanalyse bedienen. Durch sie können die Schwingungen beispielsweise einer Motor-Getriebe-Einheit grafisch dargestellt werden. Berücksichtigt werden hierbei ausschließlich die Schwingungsformen, die im Falle des Betriebszustandes auftreten. Es gibt unterschiedliche Methoden, um diese Schwingungen sichtbar zu machen und so effektiv auswerten zu können. So kann durch die Betriebsschwingungsformanalyse das Sichtbarmachen durch Beschleunigungsmessungen erreicht werden. Häufig wird dabei ein animiertes Drahtgittermodell angewendet, es gibt aber auch die Methode der sogenannten Laser-Holografie. Die Eigenformen können hierbei allerdings nicht zu 100 % ermittelt werden. Es findet lediglich eine annähernde Darstellung statt. Anders verhält es sich bei experimentellen Modalanalysen. Hier ist eine sehr genaue Darstellung der Schwingungen möglich. Der Aufwand, der bei dieser Methode betrieben werden muss, ist allerdings recht hoch.