Bi-Xinon-Scheinwerfer

Die optimale Einstellung des Scheinwerfers gestaltet sich oft schwierig. Wenn man andere Verkehrsteilnehmer nicht behindern will, muss man bei der eigenen Sicht Kompromisse machen. Herkömmliche Scheinwerfer lassen keine optimale Sicht zu, da die Lichtqualität meist nicht ausreichend ist, um perfekt sehen zu können. Durch die Entwicklung von Bi-Xenon-Scheinwerfern ist es auf dem Gebiet der Beleuchtung zu enormen Verbesserungen gekommen. Sie regeln mithilfe einer Blende sowohl das Abblendlicht als auch das Fernlicht. Das hat den Vorteil, dass man für das Fernlicht keine separate Leuchte mehr benötigt. Das hat zur Folge, dass das Abblendlicht die gleiche Farbe hat wie das Fernlicht. Das Fahren in der Dunkelheit wird angenehmer, da das Licht nicht nur besonders hell ist, sondern darüber hinaus dem Tageslicht nachempfunden ist. Das wirkt zum einen entspannend auf die Augen, zum anderen erhöht es durch die bessere Sicht auch die Sicherheit beim Fahren. Viele Autofahrer entscheiden sich dennoch gegen die Bi-Xenon-Scheinwerfer, da sie in der Anschaffung spürbar teurer sind als herkömmliche Scheinwerfer.