Blow-By

Zwischen Kolben und Zylinderrohr kann es zu Durchblaseverlusten kommen. Wenn das der Fall ist, wird vom Blow-By gesprochen. Die Verluste verringern den Wirkungsgrad, das wirkt sich negativ auf die nutzbare Arbeit aus. Um diesem Effekt entgegenzuwirken, werden Kolben inzwischen mit einem Ölabstreifring und zwei Verdichtungsringen ausgestattet. Das führt zu dem Effekt der starken Abdichtung. Dabei gilt es aber zwei Aspekte zu beachten. Der Anpressdruck darf keinesfalls zu hoch eingestellt werden, da sonst durch eine zu hohe Reibung Verluste entstehen. Eine weitere Fehlerquelle besteht in der Verformung des Zylinderrohrs. Diese ist bei den auftretenden Kräften und Temperaturen nicht zu unterschätzen. Durch die Vermischung der Blow-By-Gase im Kurbelgehäuse entsteht eine Schmierölverdünnung. Bei der Rückführung der Blow-By-Gase in den Aussaugtrakt der Kurbelgehäuseentlüftung kann es zu einem erhöhten Ölverbrauch kommen. Wenn der Katalysator mit zu vielen Öladditiven in Berührung kommt, kann er beschädigt werden.