Bluetec

Bei Bluetec handelt es sich um ein Abgasnachbehandlungsverfahren, das der Schadstoffreduzierung dient. Bluetec gibt es in zwei Varianten, beide dienen der Minderung von Stickstoffoxiden. Bei Pkw werden verschiedene Komponenten miteinander kombiniert, um das Ziel der Schadstoffverminderung zu erreichen. So werden Oxydations-Katalysatoren und Partikelfilter mit einem Stickstoffspeicher und einem zusätzlichen SCR-Katalysator in Verbindung gebracht. Bei Nutzfahrzeugen wird ein anderes Verfahren verwendet. Hier kommt die AdBlue-Variante zum Tragen. Es handelt sich dabei um eine wässrige Ammoniaklösung, die den genannten Komponenten hinzugefügt wird. Durch die Freisetzung von Ammoniak wird eine Reduzierung der Emission erreicht, da es 80 % der Stickoxide bindet. Damit Bluetec funktionieren kann, ist es nötig, dass die Schwefelanteile im Dieselkraftstoff weniger als 115 ppm betragen. In Europa ist dieser Kraftstoff schon lange Zeit flächendeckend zu haben. In den Vereinigten Staaten wird er seit Herbst 2006 angeboten. Bei Nutzfahrzeugen, die mit 100-Liter-Bluetec-Tanks ausgestattet sind, ist es erst nach 10.000 Kilometern nötig, den Tank neu aufzufüllen.