Brennraumtemperatur

Bei der Brennraumtemperatur muss man zwischen Diesel- und Otto-Motoren unterscheiden. Bei einem Otto-Motor kann man von durschnittlichen 2.600° Celsius Brennraumtemperatur ausgehen, bei einem Diesel sind es dagegen 2.000° Celsius. Diese Temperatur gilt insbesondere bei einem aufgeladenen Wirbelkammermotor. In beiden Fällen gilt es zu bedenken, dass es sich hierbei lediglich um Durchschnittstemperaturen handelt, es besteht also auch die Möglichkeit, dass noch höhere Temperaturen erreicht werden. Dieselfahrzeuge, die mit Direkteinspritzung arbeiten, können durchaus auch Temperaturen bis zu 2.600° Celsius erreichen. Die Konsequenz von solch hohen Temperaturen ist die Bildung von NOX. Um dem entgegenzuwirken, wurden unterschiedliche Formen der Kühlung entwickelt. Die zweite Aufgabe dieser Kühlformen dient dem Schutz von Material. Bauteile wie Zylinderköpfe, Kolben oder Dichtungen haben gewisse Höchsttemperaturen, die nicht überschritten werden dürfen, ohne dass es zu Beschädigungen kommt. So liegt die Temperatur des Kolbens beim Wirbelkammer-Motor Dieselfahrzeugen in etwa bei 350° Celsius, die des Ventiltellers beim Auslass eines Otto-Motors bei rund 750 °Celsius.