Dekompressionsbremse

DekompressionsbremseUm die Bremsleistung zu erhöhen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Die Dekompressionsbremse ist eine dieser Möglichkeiten. Im Prinzip funktioniert sie wie die Motorbremse. Die Kompressionsarbeit, die durch den Motor geleistet wird, wird dabei in Bremsleistung umgewandelt. Ist die Kompression erfolgt, wird das Ablassventil geöffnet. Der Druck, der vorher durch die Kompression entstanden ist, wird nun wieder abgelassen, also dekomprimiert. Normalerweise steht die Luft beim Zurückdrücken des Kolbens unter Druck. Dieser Arbeitsvorgang entfällt, es kommt zu einer besseren Bremsleistung. Durch das plötzliche Entspannen der komprimierten Luft kommt es ohne zusätzliche Schalldämpfer zu einem erhöhten Lärmpegel. In den Vereinigten Staaten und in Kanada, wo dieses Bremsverfahren unter dem Namen „Jake Brake“ bekannt ist, gibt es Orte, in denen die Dekompressionsbremse nicht erlaubt ist. An der Einfahrt jener Orte sind Schilder aufgestellt, die mit dem Hinweis „No jake braking“ oder „No engine brakes“ auf das Verbot aufmerksam machen.