Direkteinspritzung

DirekteinspritzungGrundsätzlich wird bei Motoren unter zwei verschiedenen Varianten der Direkteinspritzung unterschieden. Das Prinzip bei einem Benzinmotor ist dabei ein anderes als bei einem Dieselfahrzeug. Durch die Unterschiede bei der Direkteinspritzung kommt es zu unterschiedlichen Auswirkungen bei den Motoren. Bei der Direkteinspritzung von Dieselmotoren ragt das Einspritzventil direkt in den Vergaser hinein. Das führt dazu, dass der Kraftstoff direkt und ohne Druck in einen geschlossenen Raum geführt wird. Der große Vorteil dieses Prinzips besteht darin, dass mit Diesel angetriebene Autos einen geringeren Kraftstoffverbrauch haben. Nach einem anderen Prinzip findet die Direkteinspritzung bei Otto-Motoren statt. Hier befindet sich das Einspritzventil nicht direkt am Zylinder. Es liegt statt dessen im Saugrohr, das auch als Diffusor bezeichnet wird. Dieses Saugrohr ist vor dem Einlassventil. Dabei muss eine gleichmäßige Verbrennung erzielt werden. Das gelingt, indem die Bildung des Kraftstoffes zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen sein muss. Der richtige Zeitpunkt ist bereits vor Beginn der Zündung.