Getriebeübersetzung

Die Getriebeübersetzung eines Fahrzeuges beschreibt das Verhältnis der Drehzahlen. Es geht dabei um das Verhältnis der Antriebszahl, die der Kurbelwelle entspricht und der, die dem Achsantrieb entspricht. Wenn der Wert dieser beiden Zahlen 1 ist, dann bedeutet das, dass sie denselben Wert haben. Ein Schaltgetriebe ist notwendig, da der Drehmoment- und Leistungsverlauf eines Verbrennungsmotors in Abhängigkeit zu dessen Drehzahl steht. Letztlich bedeutet das Prinzip der Getriebeübersetzung nichts anderes, als dass man die Möglichkeit bekommt, auch während der Fahrt bei Bedarf den Gang wechseln zu können. Das wird durch den Einsatz unterschiedlicher Zahnräder erreicht. Abhängig davon, welcher Gang gerade benötigt wird, kommen unterschiedliche Kombinationen von Zahnrädern zum Tragen. Dabei entspricht das Verhältnis der Zähne der Getriebeübersetzung. Dadurch ist es möglich, völlig unabhängig von der Geschwindigkeit, das Fahrzeug im gewünschten Drehzahlenbereich laufen zu lassen. Dabei gilt, dass bei höher werdenden Geschwindigkeiten die benötigte Übersetzung geringer wird.