Glühkerze

Hinter dem Begriff der Glühkerze verbirgt sich ein elektrisches Heizelement. Es dient im Brennraum von Verbrennungsmotoren als Starthilfe. Nur beim Start kommt die Glühkerze zu ihrem Einsatz. Ein Dieselmotor verfügt über keine Zündkerzen, sondern lediglich eine Glühspirale. Der Diesel wird direkt in den Brennraum gespritzt. Das Problem bei Dieselfahrzeugen besteht darin, dass der Motor sich in kaltem Zustand schwerer starten lässt. Bei älteren Dieselmodellen war es daher nötig, vor dem kalten Starten des Motors zunächst einmal eine gewisse Zeit vorglühen zu lassen. Erst wenn man diese Zeit abgewartet hatte, wurde man mit einem optischen Signal darauf hingewiesen, dass der Motor nun gestartet werden konnte. Bei modernen Dieselfahrzeugen hat sich die Technik weiterentwickelt, sodass auf das Vorglühen verzichtet werden kann. Bei neuen Autos werden mit dem Betätigen der Zündung automatisch die Glühkerzen vorgeheizt. Dadurch kann der Motor bereits nach wenigen Sekunden gestartet werden.