Grüne Karte

Bei der grünen Karte handelt es sich um eine Versicherungskarte, die innerhalb der Grenzen der EU international Gültigkeit besitzt. Sie dient der Regelung von Haftpflichtversicherungsverhältnissen. Ihr wesentliches Verdienst besteht in der Schaffung eines EU-weit einheitlichen Standards für Haftpflichtversicherungen und gilt auch innerhalb der Schweiz. Ohne die Grüne Karte wären Autofahrer bei der Überquerung innereuropäischer Grenzen dazu verpflichtet, bei der Einreise in ein neues Land jeweils eine neue Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Die Organisation, die innerhalb Deutschlands mit den Angelegenheiten im Rahmen der Grünen Karte betraut ist, hört auf den Namen Deutsches Büro Grüne Karte (DBGK). Sie hat die Aufgabe, Verkehrsopfer bei Unfällen mit ausländischer Beteiligung zu unterstützen. Wichtig ist hierbei, dass es sich ausschließlich um Haftpflichtversicherungsverhältnisse handelt, die innerhalb der EU gelten bzw. dass nur solche Schäden mit ausländischer Beteiligung vom DBGK abgewickelt werden, bei denen EU-Bürger beteiligt waren.