Gurtstraffer

Es ist kaum vorstellbar, dass in früheren Zeiten das Autofahren ohne Sicherheitsgurte überhaupt möglich war. Das Anlegen des Gurtes gehört inzwischen zu einer absoluten Selbstverständlichkeit, wenn man sich ins Auto setzt. Die Erfindung des Sicherheitsgurtes gehört wohl zu den wichtigsten Errungenschaften, die zum Thema Sicherheit entwickelt wurden. Während die Modelle der ersten Generationen noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen hatten, sind die Gurte im Laufe der Zeit immer sicherer und besser geworden. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme kam später der Airbag hinzu, der weitere Möglichkeiten bot, um das Autofahren sicherer zu machen und bei Unfällen nur geringen Schaden davonzutragen. Im Zusammenhang mit der Funktionsweise des Airbags ist auch der Gurtstraffer zu nennen. Er wird durch das Airbag-Steuergerät ausgelöst und dient als Hilfe, wenn es einen Aufprall gibt. Es dauert nur den Bruchteil einer Sekunde, bis er sich durch eine Feder oder Sprengung zurückzieht und so das Schleudern in Richtung des Lenkrades verhindert. Wie auch Airbags können Gurtstraffer nur einmal verwendet werden. Häufig wird es durch eine farbige Lasche angezeigt, wenn der Gurtstraffer bereits genutzt wurde.