Kaskoversicherung

Die Kaskoversicherung ist eine spezielle Art der Fahrzeugversicherung. Sie leitet sich aus dem Spanischen ab, wo casco wahlweise einen Schiffsrumpf oder einen Helm bezeichnet. Das erklärt auch ihre verhältnismäßig lange Tradition. Kaskoversicherungen, also Versicherung von Schiffen gegen allerlei sachbeschädigende Gefahren, existieren schon seit Hunderten von Jahren.

Heutzutage verwendet man den Begriff Kaskoversicherung fast ausschließlich im Automobilbereich. Dort bezeichnet eine Kaskoversicherung eine Versicherung gegen Schäden am Fahrzeug des Versicherungsnehmers. Normalerweise kommt die Kaskoversicherung für Zerstörung und Beschädigung des versicherten Fahrzeuges auf. In manchen Fällen deckt sie allerdings auch Diebstähle ab. Generell unterscheidet man zwischen so genannten Voll- und Teilkaskoversicherungen. In beiden Fällen kann eine Selbstbeteiligung vereinbart werden. Sie legt die Obergrenze des Betrages fest, den der Versicherungsnehmer im Falle eines Schadens zunächst selbst aufkommen muss. Im Unterschied zur KFZ-Haftpflichtversicherung ist der Abschluss einer Kaskoversicherung in Deutschland keine Pflicht.