KFZ-Steuer

Die KFZ-Steuer steht für Kraftfahrzeugsteuer und bezeichnet eine Steuer, die der Halter eines Fahrzeuges für ein auf seinen Namen angemeldetes Kraftfahrzeug zu entrichten hat.

Abhängig vom konkreten Typ des Fahrzeugs wird die Höhe der Steuer von den Faktoren Hubraum, zulässiges Gesamtgewicht, Schadstoff- und Kohlendioxidemissionen sowie Geräuschaufkommen beeinflusst. Bei PKW und Krafträdern allerdings richtet sich die Höhe der KFZ-Steuer ausschließlich nach dem Hubraum sowie den Schadstoff- und Kohlendioxidemissionen.

Unter anderem zu diesem Zweck wurde das Kraftfahrzeugsteuergesetz in den letzten Jahren dahingehend geändert, dass vor allem die Halter von Fahrzeugen mit Dieselmotoren Grund zu einer erhöhten Aufmerksamkeit hinsichtlich der von ihnen verursachten Schadstoffemissionen haben. Über die sogenannte Malus-Regelung wurde gesetzlich verfügt, dass Fahrzeuge mit Dieselmotor und ohne Partikelfilter höhere KFZ-Steuern zu entrichten haben.