Leasing

Leasing ist die mittel- bis langfristige Nutzungsüberlassung eines Fahrzeuges gegen entsprechende Leasinggebühren. In der Regel unterscheidet man zwischen direktem Leasing und indirektem Leasing. Das direkte Leasing erfolgt normalerweise direkt zwischen Hersteller und Abnehmer. Bei indirektem Leasing fungiert ein gewerblich agierendes Leasingunternehmen als Vermittler zwischen Hersteller und Abnehmer.

Das Besondere am Leasing ist, dass das geleaste Fahrzeug trotz Besitzerwechsels im Eigentum des sogenannten Leasinggebers verbleibt. Für die Zeit des Leasings bezahlt der Leasingnehmer also lediglich Nutzungsgebühren. Die Höhe dieser Raten richtet sich nach dem Gesamtwert des geleasten Fahrzeugs bzw. der dafür gezahlten einmaligen Sonderzahlung am Beginn der Leasingzeit sowie nach der vereinbarten Leasing-Option. Unabhängig von der Wahl für oder gegen direktes oder indirektes Leasing wird weiterhin zwischen Kilometer- oder Restwertabrechnung unterschieden. Bei ersterer ist die Höhe der Rate direkt an eine jährliche Laufleistung gebunden, bei deren Überschreitung der Leasingnehmer für jeden weiteren Kilometer extra zahlen muss. Bei der Restwertabrechnung garantiert der Leasingnehmer dem Leasinggeber einen bestimmten Restwert. Wird dieser unterschritten, hat der Kunde die Differenz auszugleichen.