Lichtmaschine

Bei der Lichtmaschine handelt es sich um einen Generator, der dem Zweck dient, die elektrischen Geräte im Fahrzeug mit Strom zu versorgen. Gespeichert wird der Strom in einer Batterie. So steht der Strom auch bei langsam laufendem oder abgeschaltetem Motor zur Verfügung. Zudem erhält der Anlasser-Motor aus der Lichtmaschine seinen Strom. Die Bezeichnung Lichtmaschine ist aus heutiger Sicht verwirrend, da sie für weit mehr als nur die Stromversorgung des Lichts verantwortlich ist. Zu Beginn der Entwicklung von Autos war aber genau das ihre einzige Aufgabe: die Stromversorgung der Fahrzeugscheinwerfer. In Kenntnis dieser Tatsache ergibt der Begriff also durchaus Sinn. Es gibt unterschiedliche Arten der Lichtmaschine. Zu nennen sind hier die Gleichstromlichtmaschine, die Wechselstrom- und die Drehstromlichtmaschine. Gleichstromlichtmaschinen wurden bis in die 1970er Jahre vorwiegend angewendet. Einige Hersteller bevorzugten dagegen die Verwendung von Wechselstrommaschinen. Inzwischen ist die gängigste Art jedoch die Drehstromlichtmaschine, da sie die beste Leistung erbringt.