Luftgütesensor

Der Gebrauch von Klimaanlagen in Autos ist in der heutigen Zeit fast zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Wenn im Sommer bei großer Hitze und stehendem Verkehr die normale Belüftung nicht mehr ausreicht, ist die Klimaanlage Gold wert. Aber nicht nur in der warmen Jahreszeit erfüllt die Klimaanlage ihren Zweck auf optimale Weise. Auch im Winter, wenn die Scheiben beschlagen oder vereist sind, sorgt sie mit ihren Fähigkeiten schnell dafür, dass man eine gute Sicht hat. Allerdings muss die Klimaanlage regelmäßig gewartet werden, da sich in ihr eine Vielzahl an Bakterien niederlässt. Außerdem hängt die Qualität der Luft im Auto auch von der außerhalb des Fahrzeugs ab. In Tunneln beispielsweise kann es zu einer sehr schadstoffreichen Luft kommen, die ins Innere des Autos gelangen kann. Der Luftgütesensor misst regelmäßig die Luftwerte, mit der man es außen zu tun hat. So kann verhindert werden, dass belastete Luft in das Wageninnere gelangt. Wenn ein bestimmter Grenzwert an schädigender Luft überschritten wird, schaltet der Sensor automatisch auf den Umluftmodus um.