Mischbereifung

Als Mischbereifung bezeichnet man die Kombinationen verschiedenartiger Autoreifen an ein und demselben Fahrzeug. Obwohl sie in bestimmten Bereichen von großer Hilfe sein kann, wird von der Mischbereifung im normalen Straßenverkehr dringend abgeraten. Eine Mischbereifung entspricht weder den Standards der Straßenverkehrsordnung noch übernehmen Fahrzeug- oder Reifenhersteller für damit im Zusammenhang stehende Schäden Garantien.

In der Regel droht die Gefahr einer Mischbereifung vor allem dann, wenn man bei der Bereifung an der falschen Stelle spart. Das Vermengen und Vermischen von neuen und gebrauchten Reifen verschiedener Hersteller und Größen mag aus finanzieller Sicht zunächst überzeugen. Sicherheitstechnisch kann man sich kaum auf ein größeres Risiko einlassen. Weil die Bereifung als einzige direkte Kontaktfläche zwischen Straße und Fahrzeug erheblichen Einfluss auf das Fahrverhalten des Autos hat, lässt sich ein Fahrzeug mit beispielsweise vier unterschiedlichen Reifen sehr viel schwerer kontrollieren, als ein Fahrzeug, das mit einem einheitlichen Reifensatz ausgestattet ist.