Motorbremse mit Kraftstoffabschaltung

Bei der Motorbremse mit Kraftstoffausschaltung handelt es sich um eine Erweiterung der klassischen Motorbremse. Während bei der klassischen Motorbremse vor allem bzw. ausschließlich die natürlichen inneren Widerstandskräfte einer sich im Betrieb befindlichen Antriebsmaschine genutzt werden, kommt bei der Motorbremse mit Kraftstoffabschaltung eine bremskraftverstärkende Komponente hinzu. Statt der lediglich passiven Motorbremse wird die bremskraftverstärkende Wirkung bei der Motorbremse mit Kraftstoffabschaltung durch eine aktive Maßnahme optimiert. Diese Maßnahme besteht in der Abschaltung der Zufuhr mit Kraftstoff. Durch die auch Schubabschaltung genannte Maßnahme lässt sich die Effektivität der Motorbremse noch erhöhen. Ein willkommener Nebeneffekt ist eine Verringerung des Kraftstoffverbrauchs. Um zu verhindern, dass die Motorbremse mit Kraftstoffabschaltung den Motor abwürgt bzw. ausgehen lässt, wird der Kraftstoff ab einer bestimmten Drehzahl automatisch wieder zugeführt.