Naphtene

Als Naphtene bezeichnet man eine besondere Form von Kohlenwasserstoffen. In der Regel sind die als Naphtene bezeichneten Kohlenwasserstoffe ringförmig aufgebaut und gelten als gesättigt. Das bedeutet, dass die unter anderem als Cycloalkane, Cyclane oder auch Cycloparaffine einfach gebunden sind bzw. dass zwischen den einzelnen Atomen der Kohlenstoffmoleküle nur eine einfache Bindung besteht. Sie zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie in Wasser schlecht bzw. gar nicht löslich sind. Des Weiteren gelten sie als leicht entflammbar und das trotz ihrer relativen Reaktionsträgheit. Normalerweise kommen die Naphtene im Rohöl vor, wo sie aber auch in ganz unterschiedlichen Mengenverhältnissen auftreten. Im Automobilbereich werden Naphtene vor allem bei Dieselkraftstoffen eingesetzt, weil sie das Kälteverhalten des Kraftstoffes optimieren. Allerdings führen sie so gut wie immer nur zu mittleren Cetanzahlen.