Nutzarbeit

Als Nutzarbeit wird diejenige Arbeit eines Motors bezeichnet, die effektiv geleistet wurde. In der Regel wird sie an der Antriebswelle des Motors zum Getriebe gemessen. Die Maßeinheit, mit der die Nutzarbeit normalerweise angegeben wird, ist entweder Newtonmeter oder Joule.
Die Nutzarbeit bezeichnet also jenen Teil der Motorenenergie, der nach dem Abzug aller Energieverluste von der Arbeitsleistung übrigbleibt bzw. tatsächlich in die Bewegungsenergie des Fahrzeuges umgesetzt werden kann. Das Verhältnis von Arbeitsleistung und Nutzarbeit gibt Ausschluss darüber, wie effektiv ein Motor arbeitet. Eine Verbesserung des Verhältnisses zugunsten der Nutzarbeit für eine gegebene Arbeitsleistung ist das Ziel so gut wie jedes Automobilingenieurs. Ein optimiertes Verhältnis bedeutet gleichzeitig eine Reduktion der Verluste und führt damit zu einer wesentlich höheren Leistungsausbeute.