Oktavanalyse

Die Oktavanalyse ist ein wichtiges Instrument im Bereich der Motorakustik. Mit ihrer Hilfe können die Messdaten aus den Bereichen Schalldruck und Schallleistung in bestimmte Frequenzbänder eingeteilt werden. Bei der Oktave bedeutet das immer eine Verdoppelung der Frequenz, was dazu führt, dass mit der Frequenz auch die Breite des Bandes steigt. Aus den Frequenzbändern wird in der Regel ersichtlich, unter welchen Bedingungen bestimmte Frequenzbereiche besonders sensibel reagieren und unter welchen Bedingungen keine oder kaum Auswirkungen auf die Schalleigenschaften verschiedener Teile eines Fahrzeuges zu verzeichnen sind.
Diese Erkenntnisse bilden die Grundlage für so gut wie jede Analyse im Bereich der Motorakustik. Mit ihrer Hilfe lässt sich zum Beispiel feststellen, welche Maßnahmen zur Dämpfung von Motorengeräuschen hinsichtlich ihrer Übertragung auf die Fahrgastzelle in Abhängigkeit vieler anderer Faktoren wie Drehzahl, Bodenbelag und Luftfeuchtigkeit wirksam sind und welche nicht.