Pedal Release System

Das Pedal Release System trägt dafür Sorge, dass das Pedalwerk im Falle eines Unfalls nicht in den Fußraum des Fahrers eindringt und auf diese Weise vor allem Verletzungen im Fußbereich vorbeugt.
Die manchmal auch als programmierte Verformung bezeichnete Technik gehört zu den neuesten Innovationen im Bereich der automobilen Verkehrssicherheit. Ursprünglich wurde es vom Autohersteller Opel für die Modellreihe Astra entwickelt, hat sich inzwischen aber zu einem Standard bei der Sicherheitsausstattung auch bei anderen Automobilbauern durchgesetzt. Bei einem Frontalaufprall wird das gesamte Pedalwerk, bei Schaltgetrieben das Triumvirat aus Gas-, Kupplungs- und Bremspedal, bei Automatikgetrieben nur Gas- und Bremspedal, nach unten weggeklappt. Selbst wenn sich also infolge des Aufpralls die Einheit aus Motor und Getriebe nach hinten und damit in Richtung Fahrerkabine verschieben sollte, kann durch das Wegklappen der Pedale das Risiko für schwere Fuß- und Beinverletzungen erheblich minimiert werden.