Profiltiefe

Unter dem Begriff Profiltiefe ist zunächst die Tiefe eines Reifenprofils zu verstehen. Das Profil ist die einzige direkte Kontaktfläche zwischen Fahrzeug und Fahrbahn. Seine Form und Ausprägung und damit auch seine Tiefe haben einen wichtigen Einfluss auf die Fahreigenschaften eines Fahrzeugs.

Hinsichtlich der Profiltiefe wurde 1992 europaweit ein Standard festgelegt, der eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern vorschreibt. Diese Grenze gilt für Sommer- und Winterreifen, was insofern für Winterreifen unerheblich ist, als dass diese schon bei weniger als vier Millimetern Profiltiefe nur noch eingeschränkt als Winterreifen einsetzbar sind. Im Tiefschnee bieten sie zu wenig Grip, also Halt und Stabilität. Aus diesem Grund gelten zum Beispiel in ganz Österreich alle Reifen mit einer Profiltiefe von weniger als vier Millimetern als Sommerreifen.