RDS

RDS ist eine Abkürzung und steht für Radio Data System. Das bedeutet Radio Daten System und ermöglicht im Wesentlichen die Übermittlung von nicht-klanglichen Zusatzinformationen beim terrestrischen Hörfunk.

Als europaweiter Standard ist RDS seit 1987 in Betrieb. Es ermöglicht die Übermittlung von Zusatzinformationen, die über das Display von entsprechend optimierten Radiogeräten ausgelesen werden können. Zu diesen Informationen gehören vor allem aktuelle Verkehrshinweise, zum Beispiel Stau- oder Unfallmeldungen, plötzliche Fahrspursperrungen oder vergleichbare Meldungen. Allerdings wird das RDS von Radiosendern auch dazu eingesetzt, die Namen der gerade laufenden Interpreten und Titel anzuzeigen. Neben diesen Zusatzinformationen stattete das RDS Autofahrer mit einer ganz besonderen Funktion aus. Parallel zu dem laufenden Radioprogramm werden über RDS in einem von Menschen nicht-hörbaren Frequenzspektrum kontinuierlich alternative Empfangsfrequenzen versendet, die ein mit RDS ausgestattetes Radio selbstständig wechseln und anpassen kann. Für einen guten Empfang muss auch auf langen Strecken kein Sender mehr nachjustiert werden.