Sicken

Als Sicken bezeichnet man manuell oder maschinell gefertigte Vertiefungen, die im Wesentlichen zur Versteifung der mit ihnen ausgestatteten Teile oder Konstruktionen beitragen sollen.
Sicken sorgen für eine Vergrößerung des Widerstandsmoments einer beliebigen Querschnittsfläche. So können beispielsweise mit Sicken versehene Bleche weniger leicht verbogen werden. Auf diese Weise wird auch verhindert, dass zum Beispiel die großflächigen Bleche von Lüftungskanälen unter bestimmten Umständen zu blubbern und zu wackeln anfangen. Werden diese mit diagonalen Sicken als Kreuz über die ganze Fläche versehen, kann das Blech auf etwaige Druckschwankungen oder Maschinen-Resonanzen nicht mehr oder nur noch eingeschränkt reagieren.
Im Fahrzeugbereich finden Sicken meist Verwendung als Karosserieverstärkung. Aber auch im Motor kommen Sicken regelmäßig zum Einsatz, zum Beispiel als versteifende Maßnahme für die Bauteile um den Brennraum. Zur Verstärkung der Abdichtfunktion bei manchen Zylinderkopfdichtungen werden Sicken ebenso verwendet.