Überfettung

Als Überfettung bezeichnet man ein Verhältnis von Luft und Kraftstoff, das einen Wert größer als eins hat.
Normalerweise wird das Verhältnis von Luft und Kraftstoff in herkömmlichen Ottomotoren mit Lambda = 1 angegeben. Dieses Gemisch weist die durchschnittlich besten Eigenschaften zum Betrieb eines modernen PKW mit Ottomotor auf. Um eine gute Performance des Motors auch in den Leistungsspitzen garantieren zu können, reicht es nicht aus, dem Motor einfach eine größere Menge des bestimmt dosierten Kraftstoff-Gemischs zuzuführen. Um störende Effekte wie Klopfgeräusche auch im sogenannten Volllastbereich dauerhaft zu vermeiden, muss das Verhältnis des Kraftstoffgemischs verändert bzw. angepasst werden. Die Überfettung gewährleistet auch bei der Volllast hohe Drehmomente und damit ein hohes Leistungsniveau des Motors. Die Überfettung kommt sowohl bei Ottomotoren mit Saugrohr- als auch bei Ottomotoren mit Direkteinspritzung zum Einsatz.