Untersteuern

Die Lenkung ist eine anspruchsvolle Aufgabe beim Autofahren. Neben den sanften Fahrten auf gerade Strecke, bei denen man locker mit einer Hand auf dem Lenkrad liegend die Geschicke steuern kann, gibt es auch andere Situationen, die die volle Aufmerksamkeit erfordern. Wenn unvorhergesehene Dinge passieren, kann es äußerst schwierig werden, zur richtigen Maßnahme zu greifen und so zu reagieren, dass die Lage entschärft wird. Das kann zu Untersteuerung führen. Diese kommt hauptsächlich im Grenzbereich frontgetriebener Fahrzeuge vor. Wird in schnell fahrenden Kurzen das Fahrzeug über die eingeschlagenen Vorderräder hinaus zum Kurvenrand getragen, spricht man von einer Untersteuerung. Das Gegenstück dazu ist das Übersteuern. Hier verhält es sich so, dass der Wagen im Heck ausbricht und im Zweifel sogar dreht. Im Falle des Untersteuerns hat man zu wenig Kurvenradius. Das Gegenteil, als zu viel Kurvenradius, ist beim Übersteuern der Fall.