Winterreifen

Im Winter ist eine andere Bereifung angebracht als bei wärmeren Temperaturen. Die Voraussetzungen sind andere als im Sommer, niedrige Temperaturen, Nässe, Eis und Schnee erschweren die Autofahrt. Spezielle Winterreifen sind so konstruiert, dass sie mit diesen Bedingungen gut zurecht kommen. So sind sie aus einem kälteresistenten Gummi gefertigt, die auch bei Kälte weniger verhärtet. Das führt zu besseren Fahreigenschaften, da die Verzahnung und die Kraftübertragung deutlich verbessert werden. Üblicherweise sind Winterreifen mit der Abkürzung „M & S“ versehen. Diese kommt aus dem Englischen und steht für „Mud and Snow“, ins Deutsche übersetzt „Matsch und Schnee“. Wenn man sich Winterreifen zulegen will, sollte man sich jedoch nicht unbedingt auf dieses Kürzel verlassen. Es ist zwar vorgeschrieben, dass Winterreifen mit „M & S“ gekennzeichnet sind. Allerdings ist es nicht rechtlich geschützt. So kann es passieren, dass auf den neuen Reifen zwar „M & S“ steht, sie aber nicht über die passenden Eigenschaften verfügen. Sicher kann man bei der abgebildeten Schneeflocke sein.