Zulassung

Bei der Zulassung von Fahrzeugen im Straßenverkehr handelt es sich um einen sogenannten „Hoheitsakt“. Gemeint ist mit diesem großen Wort nichts anderes als ein behördliches Genehmigungsverfahren, das nötig ist, um ein Fahrzeug auf der Straße fahren zu dürfen. Die Regelungen sind von Land zu Land unterschiedlich, die Zulassungspflicht besteht jedoch in allen Ländern. Die Umsetzung und die Kontrolle werden allerdings durchaus unterschiedlich streng gehandhabt. Wer sich ein Fahrzeug anschafft, muss dies in Deutschland bei der Zulassungsstelle anmelden. Diese befindet sich in der Straßenverkehrsbehörde. Damit ein Fahrzeug zugelassen werden kann, muss es bestimmte technische Voraussetzungen erfüllen. Diese geht aus der Typengenehmigung hervor, sie kann aber auch durch einen amtlichen Sachverständigen für Kraftfahrzeugverkehr erfolgen. Neben den Zulassungsstellen für Kfz gibt es noch weitere. So gibt es spezielle Zulassungsstellen für die Bundeswehr und für die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.