Zündbedingungen

Unter dem Begriff Zündbedingungen werden alle Aspekte und Faktoren subsumiert, die den Zündvorgang bei herkömmlichen Otto-Motoren beeinflussen. In erster Linie sind das natürlich der Zustand des Gemisches aus Kraftstoff und Luft als auch der zwischen den Elektroden einer Zündkerze entstehende Zündfunken.
Mit den Zündkerzen gehört aber auch der Rest des sogenannten Zündsystems zu beeinflussenden Faktoren hinsichtlich der Zündbedingungen. Eine optimal funktionierende Steuereinheit ist für den Zündvorgang genauso entscheidend wie die korrekte Aufladung des Energiezwischenspeichers und eine unproblematische Hochspannungserzeugung. Der Vollständigkeit halber sollte auch der Zustand der Zündkerzen erwähnt werden, der einen erheblichen Anteil an der Entstehung des Zündfunkens hat.
Der Zündfunken selber kann nur dann seine Wirkung entfalten, wenn sich zwischen den Elektroden einer Zündkerze tatsächlich auch die richtige Menge des entflammbaren Gemischs aus Kraftstoff und Luft befindet. Auf diese Weise wirkt sich der Zustand der Einspritzanlage indirekt auf die Zündbedingungen aus.