Zwillingsmotor

Von einem Zwillingsmotor spricht man, wenn zwei eigenständige Motoren einschließlich ihrer Getriebe zu einer gemeinsamen Baueinheit verarbeitet werden. Der Zwillingsmotor wird oft auch als Doppelmotor bezeichnet, was zumindest hinsichtlich der Leistung in jedem Fall zutrifft. Denn in der Tat verdoppelt sich mit der Motorenanzahl auch die Leistung.
Darüber hinaus ist ein Zwillingsmotor vor allem aber ein Garant für eine insgesamt höhere Betriebssicherheit sowie für ökologische Effizienz. Für den Fall, dass einer der beiden Motoren gestört, beschädigt oder komplett funktionsunfähig ist, kann dieser einfach abgeschaltet werden, ohne dabei jedoch die Funktion des zweiten Motors zu beeinträchtigen. Das Ab- und Zuschalten der beiden Motoren-Partitionierungen aber kann auch ohne eine Störung erfolgen. Zum Beispiel, um sich einem geringeren Leistungsbedarf anzupassen. Dass dadurch auch Energieressourcen gespart werden können, ist eine zusätzlich nützliche Eigenschaft.