Daihatsu

Daihatsu-logo„Hatsudoki Seizo Company Limited“ hieß die 1907 in Osaka gegründete Firma, welche sich mit Verbrennungsmotoren beschäftigte und Gasmotoren produzierte. Ihr erstes eigenes Fahrzeug, welches sie 1930 auf den Markt brachten, war ein Dreirad. Die Firma wurde von japanischen Professoren der Universität Osaka gegründet, die damit der einheimischen Industrie neue Impulse für die Produktion von Motorfahrzeugen geben wollte. 1937 folgte das erste vierrädrige Fahrzeug. Ihr erstes Automobilwerk entstand 1939, wurde aber sogleich im darauf folgenden Krieg zerstört. 1951 erfolgte die Umbenennung der Firma in „Daihatsu Motor Company, Limited“. Im Laufe der Jahre wurden mehr und mehr Kleinwagen produziert. Zuerst nur Japan, später dann in den Achtziger Jahren auch in Taiwan und in China. Mittlerweile kam es zu einem Joint Venture zwischen Toyota, Daihatsu und Hino.

In Japan stellte man jahrzehntelang Dreiräder im Stile des Tempo Hanseat her, den viele aus der älteren Generation noch in Erinnerung haben dürften. Im Gegensatz zu Deutschland, wo der Dreirad-Verkauf nur ein vorübergehendes Phänomen war, wurden in Japan und den angrenzenden Ländern weitaus mehr Einheiten in all den Jahren verkauft. In Deutschland wurde der Verkauf der dreirädrigen Mobile durch ein Gesetz forciert, welches vorschrieb, dass man für Kraftfahrzeuge mit weniger als vier Rädern und einem Hubraum von weniger als 350 Kubizentimetern keine Steuern bezahlen musste und noch nicht mal einen Führerschein benötigte. Während Mitte der Fünfziger Jahre bei uns rund 100000 Dreiräder unterwegs waren , sind es heutzutage noch nostalgische 100 Fahrzeuge. In Japan hingegen lagen die Produktionszahlen je nach Type zwischen 35000 und 190.000 Einheiten jährlich.

Daihatsu ist seinen Anfängen bisher treu geblieben und produziert noch immer Kleinfahrzeuge.

Die aktuelle Modellpalette umfasst insgesamt fünf Fahrzeuge, angefangen vom Klein-Cabrio Copen, über den Cuore, den auffallenden Klein-Van Materia, den Sirion bis hin zum obligatorischen SUV, der bei Daihatsu den Namen Terios trägt. Hin und wieder gibt es zu einigen der Fahrzeuge ein Sondermodell, wie etwa den Terios TOP 2WD LTD. Oder den Materia black edition, der, wie es der Name schon verrät, diesmal ganz in schwarz daherkommt.