Fiat Qubo

fiat qubo grünKnuffig sieht er aus, der Fiat Qubo. Und irgendwie kommt er einem bekannt vor. Kein Wunder, handelt es sich doch um einen Gemeinschaftsproduktion zwischen Fiat, Citroen und Peugeot. Bei Citroen kennt man ihn unter dem Namen Nemo (nein, nicht findet den Fisch), bei Peugeot ist es der Bipper. Seit Herbst 2008 auf dem Markt, hat der Wagen seine Anhänger gefunden. Hauptsächlich Familien hagben sich mit ihm angefreundet. Erhältlich ist der Kleinwagen von Fiat in drei verschiedenen Varianten mit insgesamt 3 Motoren zur Auswahl. Einmal als Benziner, einmal als erdgasbetriebener Motor und einmal als Diesel mit Rußpartikelfilter.

Modelldaten:

Hubraum PS Vmax Verbrauch CO2
Qubo 1.4 8V 1360 76 155 6,6 S 155
Qubo 1.4 8V Natural Power 1248 70 155 4,3 G 119
Qubo 1.3 16V 1248 75 155 4,4 D 115

Ausstattung:

Serienumfang Active:
4 Airbags, deaktivierbarer Beifahrerairbag, vordere Fensterheber, höhen- und weitenverstellbare Lenksäule, 2 hintere Schiebetüren, umlegbare Rückbank, Zentralverriegelung mit Fernbedienung

Dynamic (zusätzlich zu Active):
Audioanlage, beheizbare Außenspiegel, höhenverstellbarer Fahrersitz, Klimaanlage, Lederlenkrad, vordere Mittelarmlehnen, Nebelscheinwerfer, geteilt umleg- und ausbaubare Rückbank

Trekking (zusätzlich zu Dynamic):
Dachreling, ESP, höhergelegtes Fahrwerk, getönte Scheiben im Fond