Peugeot

Wie bei vielen anderen Autobauern auch, so begann auch Peugeot zunächst mit der Herstellung von Gebrauchsartikeln der unterschiedlichsten Art. Die Familie Peugeot stammt ursprünglich aus der württembergischen Gemeinde Mömpelgard und hatte dort eine florierende Ölmühle.

Im Zuge der beginnenden Industrialisierung gründeten die beiden Brüder Jean Frédéric und Jean Pierre Peugeot 1810 eine Eisengießerei. Zunächst wurden dort nur Walzeisen, Sägeblätter und auch Korsettstangen hergestellt und erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begann Peugeot damit, auch Haushaltsgegenstände herzustellen. So wurden unter anderem Bügeleisen und Kaffeemühlen produziert. Bemerkenswert für die damalige Zeit war das soziale Engagement der Firma Peugeot gegenüber ihren Angestellten. So gab es Werkswohnungen und Jahrespensionen für die Arbeiter, sie hatten ein eigenes Krankenhaus und eine Hilfskasse für Bedürftige. Peugeot gehörte zu den ersten großen Firmen weltweit, die einen Zehn-Stundentag eingeführt haben.

Im ausgehenden 19. Jahrhundert erkannten die Brüder Peugeot die Zeichen der modernen Zeit und begannen sich auf den Bau von Fahrzeugen zu spezialisieren. Zunächst wurden im neu gegründeten Werk in Sochaux Fahrräder gebaut und 1925 begann dort auch die Autoproduktion. Das erste Modell, das vom Band lief, war der Peugeot 201, der erstmals auf der Automobilausstellung 1929 in Paris der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Der Wagen kam gut an und bis 1936 baute und verkaufte Peugeot davon 140.000 Stück.

Im Zweiten Weltkrieg wurden fast ausschließlich Nutzfahrzeuge für die Armee produziert und erst 1948 stellte Peugeot mit dem Modell 203 wieder einen Personenwagen vor. 1955 aber kam der endgültige Durchbruch für die Firma in Europa. Der Peugeot 403 war das erste Auto mit einem Dieselmotor, das in die Massenproduktion ging.

1960 kam mit dem 404 ein weiterer Klassiker dazu, der europaweit ein riesiger Erfolg wurde. Der Peugeot 404 wurde auch in Frankreich ein Erfolg und die meisten Taxifahrer fuhren einen Peugeot 404. 1974 übernahm Peugeot mit Citroën eine andere französische Autolegende.

Seit der Gründung der Firma Peugeot wurden bis heute über 50 Millionen Autos verkauft und damit ist Peugeot die erfolgreichste französische Firma überhaupt. Neben Autos genießen übrigens die von Peugeot hergestellten Pfeffermühlen international noch immer einen sehr guten Ruf.