Auto Leasing Vergleich

Autoleasing kann die günstigere Alternative zur Finanzierung von Fahrzeugen sein. Der Vorteil liegt insbesondere in der steuerlichen Behandlung – während bei einer Finanzierung nur die Zinsen steuerlich geltend gemacht werden können, so ist beim Leasing die komplette monatliche Rate absetzbar.

Doch Leasing ist nicht gleich Leasing – die Angebote der verschiedenen Anbieter von Autoleasing unterscheiden sich teilweise deutlich voneinander. Insofern gilt es, vor der Entscheidung für einen Leasingvertrag einen sorgfältigen Auto Leasing Vergleich durchzuführen und die einzelnen Vertragsbestandteile und Konditionen genau zu prüfen.

Die Höhe der monatlichen Raten ist bei vielen das Hauptvergleichskriterium. Allerdings darf es nicht als einziges in Betracht gezogen werden – denn auch die zu leistende Sonderzahlung bei Abschluss des Leasingvertrages und der letztendliche Restwert des Fahrzeuges sollten hier mit einbezogen werden. Eine günstige Leasingrate kann sich beispielsweise nur dadurch ergeben, dass die Sonderzahlung und auch der Restwert des Wagens besonders hoch ausfallen.

Zudem gibt es zwei verschiedene Vertragsvarianten, auf die beim Auto Leasing Vergleich eingegangen werden sollte. Empfehlenswert ist das so genannte Kilometerleasing: Hier darf eine bestimmte jährliche Kilometerleistung nicht überschritten werden – dafür muss man sich keine Gedanken um den Restwert machen. Anders sieht es beim Restwert-Leasing aus: Hier trägt der Leasingnehmer das Risiko dafür, dass das Fahrzeug nach Ablauf des Leasingvertrages noch über einen bestimmten Restwert verfügt. Der Leasingnehmer garantiert in diesem Falle die Restwertsumme – und zahlt womöglich drauf, wenn der tatsächliche Marktwert in der Zukunft geringer ausfällt.

Letztendlich sollte im Autoleasing-Vergleich noch darauf geachtet werden, wie die Rahmenbedingungen des Vertrages gestaltet sind. Einige Anbieter verzichten beispielsweise auch auf eine Anzahlung.